Arzt­haf­tungs­recht

Wenn ein Arzt sei­ne ärzt­li­che Sorg­falts­pflicht ver­letzt, kann ein Pati­ent Scha­dens­er­satz­an­sprü­che gel­tend machen.

Dies bezieht sich sehr häu­fig auf Behand­lungs- und Auf­klä­rungs­feh­ler, die zu einer Gesund­heits­schä­di­gung geführt haben und so zu einer juris­ti­schen Aus­ein­an­der­set­zung füh­ren.

Dr. Micha­el Voge­l­er war einer der ers­ten Rechts­an­wäl­te, der sich aus­schließ­lich auf das Gebiet des Arzt­haf­tungs­rechts spe­zia­li­sier­te und so Ärz­te, Kran­ken­häu­ser und Uni­ver­si­täts­kli­ni­ken in ganz Deutsch­land gericht­lich ver­trat. Sein Wis­sen über medi­zi­ni­sche Zusam­men­hän­ge erwarb er zunächst in sei­ner Aus­bil­dung zum Anäs­the­sie­pfle­ger. Spä­ter, bereits wäh­rend des Jura­stu­di­ums fas­te er den Ent­schluss, als Anwalt im Medi­zin­recht tätig zu wer­den und rich­te­te sei­nen juris­ti­schen Wer­de­gang hier­auf aus.

Sein Wis­sen und sei­nen gro­ßen Erfah­rungs­schatz teil­te er ste­tig mit sei­nen Söh­nen, die sich eben­falls schon wäh­rend des Stu­di­ums auf den Fach­be­reich spe­zia­li­sier­ten. Heu­te hat die Kanz­lei Dres. Voge­l­er daher ein Vor­rei­ter­rol­le auf dem Gebiet inne.

Wir bera­ten und ver­tre­ten Sie mit gro­ßem Enga­ge­ment und Fach­wis­sen gericht­lich und außer­ge­richt­lich in sämt­li­chen Fra­gen des Arzt­haf­tungs­rechts und garan­tie­ren eine kom­pe­ten­te, seriö­se und unab­hän­gi­ge Bera­tung.