Medizin- und
Arzthaftungsrecht:

Experten beraten Experten.

Als Anwälte im Medizin- und Arzthaftungsrecht beraten und vertreten wir Kliniken, Klinikkonzerne, Ärzte/Ärztinnen, führende Leistungserbringer im Gesundheitswesen und Haftpflichtversicherungen.

Historie

Gestern, heute und morgen:

Vorreiter im Medizinrecht

1993 war Dr. Michael Vogeler einer der ersten Rechtsanwälte in Deutschland, der sich auf die sensiblen Bereiche des Medizin- und Arzthaftungsrechts spezialisierte und Ärzte, Krankenhäuser und Universitätskliniken deutschlandweit gerichtlich vertrat.

Sein Wissen und seinen großen Erfahrungsschatz teilte er mit seinen Söhnen, Marcus und Andreas, die sich ebenfalls schon während des Studiums auf diesen Fachbereich spezialisierten.

Gemeinsam erweiterten sie in den vergangenen Jahren die Kompetenzfelder der Kanzlei und bauen sie mit ihrem wachsenden Team weiter aus.

Tätigkeitsbereiche

Ein Arzthaftungsprozess hat auch immer eine menschliche Dimension. Neben juristischem Know-how sind Erfahrung und Fingerspitzengefühl gefragt.

Behandlungs- und Aufklärungsfehler, die zu Gesundheitsschädigungen geführt haben, resultieren häufig in juristischen Auseinandersetzungen. Als erfahrene Anwälte im Arzthaftungsrecht verfügen wir sowohl über theoretische als auch über praktische Erfahrungen, um medizinische Sachverhalte wissenschaftlich korrekt einzuordnen und aufzuklären. Wenn nötig, unterstützen uns renommierte Gutachter:innen, mit denen uns ebenfalls eine lange Zusammenarbeit verbindet. Wir beraten und vertreten Sie mit großem Engagement und Fachwissen gerichtlich und außergerichtlich in sämtlichen Fragen des Arzthaftungsrechts – und garantieren kompetente, seriöse und unabhängige Beratung.

Kontaktieren Sie uns

Wer als Ärzte/Ärztinnen einen Fehler macht, gerät schnell in den Fokus staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen.

Oftmals passiert es durch die „Verrechtlichung der Medizin“, dass medizinisches Handeln für die betreuenden Ärzte/Ärztinnen überraschend zum Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen wird, die einen existenzvernichtenden Charakter haben können. Mit unserer Expertise im Medizinrecht stehen wir beschuldigten Ärzten/Ärztinnen in einer solchen herausfordernden Lebensphase zur Seite. Wir verfügen sowohl über die theoretischen als auch über die aus zahlreichen strafrechtlichen Mandaten resultierende praktische Erfahrung, Ärzte/Ärztinnen und sonstige Angehörige von Heilberufen strafrechtlich in allen Verfahrensabschnitten zu beraten und zu vertreten.

Kontaktieren Sie uns

Der Krankenhausbetrieb wirft eine Reihe von Rechtsfragen auf, die nicht nur durch allgemeine Gesetze geregelt werden.

Der Betrieb eines Krankenhauses bringt eine Vielzahl von rechtlichen Problemen und juristischen Fragestellungen mit sich. Denn das Krankenhausrecht ist eine komplexe Rechtsmaterie und wird von vielen Rechtsgebieten mit einer Fülle an gesetzlichen und untergesetzlichen Vorgaben geprägt. Wir beraten und vertreten öffentliche Krankenhäuser und Privatkliniken in allen rechtlichen und strategischen Fragen.

Kontaktieren Sie uns

Wenn der Patient nicht zahlt, kann ein professioneller Rechtsbeistand den gewünschten Erfolg bringen.

Eine offene Arzt- oder Krankenhausrechnung muss selbstverständlich wie jede andere Rechnung zügig beglichen werden. Dennoch kommt es nicht selten vor, dass es – aus welchen Gründen auch immer – Probleme mit der Zahlungsfähigkeit bzw. Zahlungswilligkeit von säumigen Patienten/Patientinnen gibt. Dann können sich Ärzte/Ärztinnen und Krankenhäuser für die Einziehung ihrer Forderungen an uns wenden. Das spart ihnen Zeit, Geld und Nerven: Wir verfolgen die Forderung weiter, führen ein Mahnverfahren durch oder klagen die Forderung gegebenenfalls ein. In letzter Instanz erfolgt die Vollstreckung durch den Gerichtsvollzieher.

Kontaktieren Sie uns

Die medizinisch-juristischen Aspekte des Krankenhausalltages zu verstehen, schützt Krankenhäuser und Patienten/Patientinnen.

Um Fehler zu vermeiden und sich medikolegal auszutauschen, können Krankenhausmitarbeiter:innen an einer unserer abteilungsbezogenen oder -übergreifenden Fortbildungen teilnehmen. Wir kommen ins Krankenhaus und stellen vor Ort die aktuelle Rechtsprechung vor oder besprechen aktuelle Fälle aus dem Krankenhausalltag. Außerdem besteht auch die Möglichkeit im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „Rechtsfragen des Krankenhausalltags“ sich fortzubilden. Hierzu laden wir in unsere Kanzleiräumlichkeiten ein und besprechen in gemütlicher Atmosphäre medizinrechtliche Themen. Die Fortbildungen werden als Hybrid-Veranstaltungen angeboten und erfreuen sich größter Beliebtheit.

Kontaktieren Sie uns

Personenschäden können ebenso unterschiedlich wie schwerwiegend sein – bis hin zur Arbeitsunfähigkeit des des/der Verletzten.

Das Personenschadensrecht gehört zum allgemeinen Haftungsrecht. In der Regel geht es um Unfälle, d. h. Stürze, und beispielsweise um Vor- und Unfälle mit Beteiligung von Tieren. Unsere Expertise auf diesem Gebiet besteht darin, dass wir als erfahrene Haftungsrechtler:innen und aufgrund unserer Expertise mit medizinischen Sachverhalten auch die Schadensfolgen bei Personenschäden sehr gut beurteilen können. Im Bereich des Personenschadensrechts vertreten wir führende Haftpflichtversicherer und die öffentliche Hand.

Kontaktieren Sie uns

Ihre Vorteile

Umfassende
Betreuung

Wir beraten und vertreten Sie mit großem Engagement und Fachwissen gerichtlich und außergerichtlich in sämtlichen Fragen des Arzthaftungsrechts.

Rechtssicherheit

Unsere langjährige Erfahrung und die Expertise unseres Teams sorgen dafür, dass wir Sie rechtssicher beraten und vertreten können.

Wissenschaftliche Expertise

Wir verfügen sowohl über theoretische als auch über praktische Erfahrungen, um medizinische Sachverhalte korrekt einzuordnen und aufzuklären.

Transparenz

Funktionierende Kommunikation – und damit Transparenz – gehört zu einem unserer operativen Grundsätze. Zu allen relevanten Schritten in einem Verfahren halten wir sie jederzeit auf dem Laufenden.

Daten­sicherheit

Für die DSGVO-konforme Datenspeicherung Ihrer Informationen nutzen wir einen eigenen, hochgesicherten Server in Deutschland. Ihre Daten sind bei uns in guten Händen.

Partner

Dr. iur. Marcus Vogeler Medizinrecht

Rechtsanwalt, Geschäftsführender Partner
Fachanwalt für Medizinrecht

Dr. iur. Marcus Vogeler ist seit 2012 Rechtsanwalt und seit 2017 Fachanwalt für Medizinrecht. Er arbeitet in deutscher und englischer Sprache u.a. auf den Gebieten Medizinrecht, Arzthaftungsrecht, Krankenversicherungsrecht sowie Arzneimittel- und Medizinprodukterecht. Zahlreiche Publikationen und Vorträge ebenso wie seine Mitgliedschaften unter anderem bei der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) belegen seine Expertise und sein Engagement auf dem Gebiet des Medizinrechts.

Profil

Kompetenzfelder

Medizinrecht
Arzthaftungsrecht
Krankenversicherungsrecht
Arzneimittel- und Medizinprodukterecht
Strafrecht
Personenschäden nach (Verkehrs-)Unfällen
Amtshaftung- und Staatshaftungsrecht

Werdegang
2017 Fachanwalt für Medizinrecht
2012 Zulassung zum Rechtsanwalt
2010 Promotion zum Doktor der Rechte
2012 Zweite Juristische Staatsprüfung
2009 – 2012  Rechtsreferendar im OLG-Bezirk Celle mit Stationen in der 19. Zivilkammer des Landgerichts Hannover (Arzthaftungskammer), im 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Celle (Arzthaftungssenat) und bei der Ärztekammer Niedersachsen
2007 – 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Ethik-Kommission der Medizinischen Hochschule Hannover
2007 – 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Medizinrecht (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Deutsch)
2007 – 2009 Promotionsstudium an der Georg-August Universität Göttingen (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Deutsch)
2007 Erste Juristische Staatsprüfung
2005 – 2007 Studentische Hilfskraft am Zentrum für Medizinrecht (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Deutsch)
2005 – 2007 Studentische Hilfskraft bei der Ethik-Kommission der Medizinischen Hochschule Hannover
2004 – 2006 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht (Prof. Dr. Gunnar Duttge)
2003 – 2007 Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August Universität Göttingen
2002  Grundwehrdienst im 8./Sanitätsregiment I in Hildesheim
1983 Geburtsjahr
Publikationen
Monographien

Ethik-Kommissionen – Grundlagen, Haftung und Standards, Springer Verlag 2011, zugl. Diss. Göttingen (dazu Rezensionen von Laufs, MedR 2012, 839 und Fischer, GuP 2011, 226). Ausgezeichnet mit dem 15. Wissenschaftspreises der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (GRPG)

Kommentierungen und Beiträge
  1. Prozessvorbereitung – Die Behandlerseite, in: Wenzel, Der Arzthaftungsprozess, 2. Aufl. 2022 (in Vorbereitung).
  2. Kapitel „Ethik-Kommissionen“ in: Spickhoff/Handorn (Hrsg.), Handbuch Medizinisches Forschungsrecht, 2022 (in Vorbereitung)
  3. Kommentierung der §§ 1, 4–6 Haftpflichtgesetz (HPflG), in: Beck’scher Online-Großkommentar BGB.
  4. Kapitel “Arzthaftungsrecht” und “Produkthaftungsrecht”, in: Beck’sches Prozessformularbuch (Hrsg. Mes), 13. Aufl. 2015; 14. Aufl. 2018; 15. Aufl. 2022
Publikationen in Zeitschriften
  1. Zum Umfang und zur (abstrakten) Beweiskraft einer elektronischen Dokumentation, Anm. zu BGH, Urteil vom 27. April 2021 – VI ZR 84/19, GuP 2021, 218 – 222.
  2. Haftungsrechtliche Grenzbereiche: Aufklärungs- und Organisationsverschulden bei elektiver sekundärer Sectio, Anm. zu BGH, Urteil vom 4. Februar 2021 – VI ZR 60/20, GuP 2021, 154 – 157.
  3. Verpflichtung des Arztes zur wirtschaftlichen Aufklärung, ZMGR 2021, 141-144.
  4. Aufklärungspflichten bei Neulandmethoden und der Einwand der hypothetischen Einwilligung, Anm. zu BGH, Urteil vom 18. Mai 2021 – VI ZR 401/19, GuP 2021, 198 – 200.
  5. Anmerkung zu OLG Frankfurt, Urt. v. 22.12.2020 - 8 U 142/18, MedR 2021, 996.
  6. Haftung für spezifische Berufsrisiken: Wie weit geht der Schutz des Deliktsrechts? – Zugleich Anmerkung zu BGH v. 8.12.2020 – VI ZR 19/20, VersR 2021, 753 – 759.
  7. Erneut: Zur sekundären Darlegungslast der Behandlungsseite bei behaupteten Hygieneverstößen, Anm. zu BGH, Urteil vom 24. November 2020 – VI ZR 415/19, GuP 2021, 36 – 40.
  8. Zur erforderlichen Substanziierung des Berufungsvortrags und zur Person des Aufklärenden, Anm. zu OLG Dresden, Urteil vom 12. Mai 2020 – 4 U 1388/19, GuP 2021, 76 – 80.
  9. Die Abgrenzung eines Befunderhebungsfehlers von einem Fehler der therapeutischen Aufklärung, Anm. zu BGH, Urteil vom 26. Mai 2020 – VI ZR 213/19, GuP 225 – 229.
  10. Der Handgriff nach Samuel Kristeller, Anm. zu OLG Celle, Beschluss vom 13. November 2019 – 1 U 25/19, GuP 2020, 196 – 198.
  11. Unbeachtlichkeit der hypothetischen Einwilligung aufgrund von Schutzzweckerwägungen, Anm. zu BGH, Urteil vom 11. Februar 2020 – VI ZR 415/18, GuP 2020, 152–153.
  12. Hinreichende Wahrscheinlichkeit als Grundvoraussetzung für die Beweislastumkehr bei (einfachem) Befunderhebungsfehler, Anm. zu BGH, Urteil vom 22. Oktober 2019 – VI ZR 71/17, GuP 2020, 112–115.
  13. Medizinische Rechtsfertigung und Aufklärungspflichten bei Anwendung einer Außenseitermethode, Anm. zu BGH, Urteil vom 15. Oktober 2019 – VI ZR 105/18, GuP 2020, 76–79.
  14. Würdigung eines Gutachtens einer medizinischen Schlichtungsstelle (nur) im Wege des Urkundenbeweises, Anm. zu BGH, Beschluss vom 12. März 2019 – VI ZR 278/18, GuP 2020, 25–26.
  15. Sekundäre Darlegungslast bei der Behauptung von Hygieneverstößen, Anm. zu BGH, Urteil vom 19. Februar 2019 – VI ZR 505/17, GuP 2019, 223.
  16. Kausalitätsfragen bei der Aufklärungsfehlerhaftung: Unterscheidung von vertraglicher und deliktischer Haftung, MedR 2020, 180.
  17. Haftung: Arzt erlebte Fragebogen-Fiasko, ÄrzteZeitung, 28./29.09.2018, S. 14.
  18. Die Lebendspende: BGH trifft Grundsatzentscheidung, Der Nierenarzt 2019, 22–26.
  19. Sekundäre Darlegungslast bei der Behauptung von Hygieneverstößen, Anm. zu BGH, Urteil vom 19. Februar 2019 – VI ZR 505/17, GuP 2019, 223.
  20. Hat der Arzt vor der Verabreichung eines Antikoagulans über das seltene Risiko eines Priapismus aufzuklären? Unfallchirurg 2018 · 121:674–676.
  21. Haftung für Fehlentscheidungen von Ethik-Kommissionen bei der Arzneimittelprüfung, RPG 2011, 27–38
  22. Das anwaltliche Erfolgshonorar, JA 2011, 321–329
  23. Anschein und Vermutung – Der Beweis der Ursächlichkeit in der Arzneimittelhaftung, MedR 2011, 81–88
  24. Teilrechtsfähigkeit öffentlich-rechtlicher Ethik-Kommissionen – Die Übertragbarkeit der Lehre von den Teilrechtsfähigen Verbänden des öffentlichen Rechts auf Ethik-Kommissionen, PatR/Q‑med 2009, 90–101
  25. Die Haftung des Arztes bei der Anwendung neuartiger und umstrittener Heilbehandlungen nach der neueren Rechtsprechung des BGH, MedR 2008, 697–707
  26. Der Probandenvertrag, MedR 2008, 273–281 (zusammen mit Herrn Jan Ehling)
Rezensionen
  1. Max Rust, Die Substantiierungslast im Zivilprozess, Nomos, 2021, MedR 2022 (im Erscheinen)
  2. Daniel Ammann, Medizinethik und medizinethische Expertengremien im Licht des öffentlichen Rechts – Ein Beitrag zur Lösung von Unsicherheiten im gesellschaftlichen Umgang mit lebenswissenschaftlichen Fragestellungen aus rechtswissenschaftlicher Perspektive, Berlin 2012, in: MedR 2012, 485.
  3. Swenja Rieck, Staatshaftung gemäß Art. 34 GG für Ethikkommissionen im Sinne des Arzneimittel- und des Medizinproduktegesetzes – Zugleich ein Beitrag zur Dogmatik des Art. 34 GG, Berlin 2012, in: MedR 2012, 421.
Vorträge
10.06.2021 Rechtsfragen des Krankenhausalltags (Referent und wissenschaftliche Leitung; über die Ärztekammer Niedersachsen anerkannte Fortbildung für Ärzte)
27.03.2021 Verpflichtung des Arztes zur wirtschaftlichen Aufklärung (BGH, Urt. v. 28.1.2020 - VI ZR 92/19)
  21. Frühjahrstagung Medizinrecht der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht
26.03.2020 Kausalitätsfragen bei der Aufklärungsfehlerhaftung, Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Anwaltsvereins Hannover
06.03.2020 Wie verhalten bei Fehlern / Schadensfällen, Vortrag auf dem Kongress Geburtshilfe mal anders: Kontroversen, Kooperationen, Kasuistiken, Diakovere Friederikenstift Hannover
06.02.2020 Rechtsfragen des Krankenhausalltags: Krankenhaushygiene (Referent und wissenschaftliche Leitung; über die Ärztekammer Niedersachsen anerkannte Fortbildung für Ärzte)
20.11.2019 Symposium „Rechtliche Risiken und Nebenwirkungen des Arztberufes“, Diakovere Annastift
(Referent und wissenschaftliche Leitung)
13.09.2019 Kausalitätsfragen bei der Aufklärungsfehlerhaftung, Herbsttagung Medizinrecht der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein
29.08.2019 Rechtsfragen des Krankenhausalltags: Personalmangel im Krankenhaus
(Referent und wissenschaftliche Leitung; über die Ärztekammer Niedersachsen anerkannte Fortbildung für Ärzte)
12.06.2019 Arzthaftung aus der anwaltlichen Praxis – Schwerpunkt: Allgemein- und Viszeralchirurgie, Diakovere Henriettenstift
13.04.2018 Das Gutachten im Arzthaftungsprozess, 24. Jahrestagung der Deutschen Assoziation für Fuß und Sprunggelenk e.V. (D.A.F.)
18.08.2018 Craniomandibuläre Dysfunktion – Arzthaftungsrechtliche Aspekte, IOS Hannover CMD Kompaktkurs.
09.09.2017 Arzthaftungsrechtliche Fragen bei neurochirurgischen Operationen, Vortrag auf dem Niedersächsischen Medizinrechtstag.
07.06.2017 Craniomandibuläre Dysfunktion – Arzthaftungsrechtliche Aspekte, IOS Hannover CMD Kompaktkurs.
27.04.2017 Die hypothetische Einwilligung im Arzthaftungsprozess, Vortrag auf der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Anwaltvereins Hannover.
16.11.2016 Das Antikorruptionsgesetz – Ein Überblick, Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover.
06.07.2016 Arzthaftung aus der anwaltlichen Praxis – Schwerpunkt Orthopädie/Unfallchirurgie Auguste Viktoria Klinik Bad Oeynhausen.
12.05.2016 Arzthaftung aus der anwaltlichen Praxis – Schwerpunkt Gynäkologie/Geburtshilfe Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover.
12.04.2016 Das Schlichtungsverfahren aus Patienten- und Rechtsanwaltssicht, Vortrag in der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern.
07.11.2015 Arzthaftung aus der anwaltlichen Praxis, Deutsche Gesellschaft für Mund , Kiefer- und Gesichtschirurgie in Frankfurt a.M.
18.03.2015 Arzthaftung aus anwaltlicher Sicht, 47. Symposium des Ärztevereins Hannover, Herausforderungen und Belastungen für die Ärzteschaft in der heutigen Zeit.
30.07.2014 Das neue Patientenrechtegesetz, St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus Neuss
06.11.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Krankenhaus Zweckverband Rheinland e.V.
18.09.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, St. Elisabeth-Krankenhaus Salzgitter
17.09.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Zentrum für Nieren , Hochdruck- und Stoffwechselerkrankungen Hannover
27.08.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Vinzenzkrankenhaus Hannover
03.04.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover
05.06.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Rotes Kreuz Krankenhaus Kassel
03.06.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Krankenhaus Neu-Mariahilf Göttingen
07.05.2013 Der Kunstfehler — Eine Einführung in den Arzthaftungsprozess, Patientenuniversität der Medizinischen Hochschule Hannover.
10.07.2012 Der Kunstfehler — Eine Einführung in den Arzthaftungsprozess, Patientenuniversität der Medizinischen Hochschule Hannover.
Mitgliedschaften und Engagements
Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V
Anwälte für Ärzte e.V.
Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V.
Freundeskreis Hannover e.V.
Ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift „Gesundheit und Pflege“ (GuP)
Freundeskreis des Vinzenzkrankenhaus Hannover e.V. (Gründungsmitglied und Schatzmeister)
Kuratoriumsjurist der „Henning-von-Burgsdorff- und Dr.-Karl-Gans-Stiftung zu Hannover

Partner

Dr. iur. Marcus Vogeler
Medizinrecht

Rechtsanwalt, Geschäftsführender Partner
Fachanwalt für Medizinrecht

Dr. iur. Marcus Vogeler ist seit 2012 Rechtsanwalt und seit 2017 Fachanwalt für Medizinrecht. Er arbeitet in deutscher und englischer Sprache u.a. auf den Gebieten Medizinrecht, Arzthaftungsrecht, Krankenversicherungsrecht sowie Arzneimittel- und Medizin-produkterecht. Zahlreiche Publikationen und Vorträge ebenso wie seine Mitgliedschaften unter anderem bei der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) belegen seine Expertise und sein Engagement auf dem Gebiet des Medizinrechts.

Profil

Kompetenzfelder

Medizinrecht
Arzthaftungsrecht
Krankenversicherungsrecht
Arzneimittel- und Medizinprodukterecht
Strafrecht
Personenschäden nach (Verkehrs-)Unfällen
Amtshaftung- und Staatshaftungsrecht

Werdegang
2017 Fachanwalt für Medizinrecht
2012 Zulassung zum Rechtsanwalt
2010 Promotion zum Doktor der Rechte
2012 Zweite Juristische Staatsprüfung
2009 – 2012  Rechtsreferendar im OLG-Bezirk Celle mit Stationen in der 19. Zivilkammer des Landgerichts Hannover (Arzthaftungskammer), im 1. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Celle (Arzthaftungssenat) und bei der Ärztekammer Niedersachsen
2007 – 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Ethik-Kommission der Medizinischen Hochschule Hannover
2007 – 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum für Medizinrecht (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Deutsch)
2007 – 2009 Promotionsstudium an der Georg-August Universität Göttingen (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Deutsch)
2007 Erste Juristische Staatsprüfung
2005 – 2007 Studentische Hilfskraft am Zentrum für Medizinrecht (Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Deutsch)
2005 – 2007 Studentische Hilfskraft bei der Ethik-Kommission der Medizinischen Hochschule Hannover
2004 – 2006 Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht (Prof. Dr. Gunnar Duttge)
2003 – 2007 Studium der Rechtswissenschaften an der Georg-August Universität Göttingen
2002  Grundwehrdienst im 8./Sanitätsregiment I in Hildesheim
1983 Geburtsjahr
Publikationen
Monographien

Ethik-Kommissionen – Grundlagen, Haftung und Standards, Springer Verlag 2011, zugl. Diss. Göttingen (dazu Rezensionen von Laufs, MedR 2012, 839 und Fischer, GuP 2011, 226). Ausgezeichnet mit dem 15. Wissenschaftspreises der Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen (GRPG)

Kommentierungen und Beiträge
  1. Prozessvorbereitung – Die Behandlerseite, in: Wenzel, Der Arzthaftungsprozess, 2. Aufl. 2022 (in Vorbereitung).
  2. Kapitel „Ethik-Kommissionen“ in: Spickhoff/Handorn (Hrsg.), Handbuch Medizinisches Forschungsrecht, 2022 (in Vorbereitung)
  3. Kommentierung der §§ 1, 4–6 Haftpflichtgesetz (HPflG), in: Beck’scher Online-Großkommentar BGB.
  4. Kapitel “Arzthaftungsrecht” und “Produkthaftungsrecht”, in: Beck’sches Prozessformularbuch (Hrsg. Mes), 13. Aufl. 2015; 14. Aufl. 2018; 15. Aufl. 2022
Publikationen in Zeitschriften
  1. Zum Umfang und zur (abstrakten) Beweiskraft einer elektronischen Dokumentation, Anm. zu BGH, Urteil vom 27. April 2021 – VI ZR 84/19, GuP 2021, 218 – 222.
  2. Haftungsrechtliche Grenzbereiche: Aufklärungs- und Organisationsverschulden bei elektiver sekundärer Sectio, Anm. zu BGH, Urteil vom 4. Februar 2021 – VI ZR 60/20, GuP 2021, 154 – 157.
  3. Verpflichtung des Arztes zur wirtschaftlichen Aufklärung, ZMGR 2021, 141-144.
  4. Aufklärungspflichten bei Neulandmethoden und der Einwand der hypothetischen Einwilligung, Anm. zu BGH, Urteil vom 18. Mai 2021 – VI ZR 401/19, GuP 2021, 198 – 200.
  5. Anmerkung zu OLG Frankfurt, Urt. v. 22.12.2020 - 8 U 142/18, MedR 2021, 996.
  6. Haftung für spezifische Berufsrisiken: Wie weit geht der Schutz des Deliktsrechts? – Zugleich Anmerkung zu BGH v. 8.12.2020 – VI ZR 19/20, VersR 2021, 753 – 759.
  7. Erneut: Zur sekundären Darlegungslast der Behandlungsseite bei behaupteten Hygieneverstößen, Anm. zu BGH, Urteil vom 24. November 2020 – VI ZR 415/19, GuP 2021, 36 – 40.
  8. Zur erforderlichen Substanziierung des Berufungsvortrags und zur Person des Aufklärenden, Anm. zu OLG Dresden, Urteil vom 12. Mai 2020 – 4 U 1388/19, GuP 2021, 76 – 80.
  9. Die Abgrenzung eines Befunderhebungsfehlers von einem Fehler der therapeutischen Aufklärung, Anm. zu BGH, Urteil vom 26. Mai 2020 – VI ZR 213/19, GuP 225 – 229.
  10. Der Handgriff nach Samuel Kristeller, Anm. zu OLG Celle, Beschluss vom 13. November 2019 – 1 U 25/19, GuP 2020, 196 – 198.
  11. Unbeachtlichkeit der hypothetischen Einwilligung aufgrund von Schutzzweckerwägungen, Anm. zu BGH, Urteil vom 11. Februar 2020 – VI ZR 415/18, GuP 2020, 152–153.
  12. Hinreichende Wahrscheinlichkeit als Grundvoraussetzung für die Beweislastumkehr bei (einfachem) Befunderhebungsfehler, Anm. zu BGH, Urteil vom 22. Oktober 2019 – VI ZR 71/17, GuP 2020, 112–115.
  13. Medizinische Rechtsfertigung und Aufklärungspflichten bei Anwendung einer Außenseitermethode, Anm. zu BGH, Urteil vom 15. Oktober 2019 – VI ZR 105/18, GuP 2020, 76–79.
  14. Würdigung eines Gutachtens einer medizinischen Schlichtungsstelle (nur) im Wege des Urkundenbeweises, Anm. zu BGH, Beschluss vom 12. März 2019 – VI ZR 278/18, GuP 2020, 25–26.
  15. Sekundäre Darlegungslast bei der Behauptung von Hygieneverstößen, Anm. zu BGH, Urteil vom 19. Februar 2019 – VI ZR 505/17, GuP 2019, 223.
  16. Kausalitätsfragen bei der Aufklärungsfehlerhaftung: Unterscheidung von vertraglicher und deliktischer Haftung, MedR 2020, 180.
  17. Haftung: Arzt erlebte Fragebogen-Fiasko, ÄrzteZeitung, 28./29.09.2018, S. 14.
  18. Die Lebendspende: BGH trifft Grundsatzentscheidung, Der Nierenarzt 2019, 22–26.
  19. Sekundäre Darlegungslast bei der Behauptung von Hygieneverstößen, Anm. zu BGH, Urteil vom 19. Februar 2019 – VI ZR 505/17, GuP 2019, 223.
  20. Hat der Arzt vor der Verabreichung eines Antikoagulans über das seltene Risiko eines Priapismus aufzuklären? Unfallchirurg 2018 · 121:674–676.
  21. Haftung für Fehlentscheidungen von Ethik-Kommissionen bei der Arzneimittelprüfung, RPG 2011, 27–38
  22. Das anwaltliche Erfolgshonorar, JA 2011, 321–329
  23. Anschein und Vermutung – Der Beweis der Ursächlichkeit in der Arzneimittelhaftung, MedR 2011, 81–88
  24. Teilrechtsfähigkeit öffentlich-rechtlicher Ethik-Kommissionen – Die Übertragbarkeit der Lehre von den Teilrechtsfähigen Verbänden des öffentlichen Rechts auf Ethik-Kommissionen, PatR/Q‑med 2009, 90–101
  25. Die Haftung des Arztes bei der Anwendung neuartiger und umstrittener Heilbehandlungen nach der neueren Rechtsprechung des BGH, MedR 2008, 697–707
  26. Der Probandenvertrag, MedR 2008, 273–281 (zusammen mit Herrn Jan Ehling)
Rezensionen
  1. Max Rust, Die Substantiierungslast im Zivilprozess, Nomos, 2021, MedR 2022 (im Erscheinen)
  2. Daniel Ammann, Medizinethik und medizinethische Expertengremien im Licht des öffentlichen Rechts – Ein Beitrag zur Lösung von Unsicherheiten im gesellschaftlichen Umgang mit lebenswissenschaftlichen Fragestellungen aus rechtswissenschaftlicher Perspektive, Berlin 2012, in: MedR 2012, 485.
  3. Swenja Rieck, Staatshaftung gemäß Art. 34 GG für Ethikkommissionen im Sinne des Arzneimittel- und des Medizinproduktegesetzes – Zugleich ein Beitrag zur Dogmatik des Art. 34 GG, Berlin 2012, in: MedR 2012, 421.
Vorträge
10.06.2021 Rechtsfragen des Krankenhausalltags (Referent und wissenschaftliche Leitung; über die Ärztekammer Niedersachsen anerkannte Fortbildung für Ärzte)
27.03.2021 Verpflichtung des Arztes zur wirtschaftlichen Aufklärung (BGH, Urt. v. 28.1.2020 - VI ZR 92/19)
  21. Frühjahrstagung Medizinrecht der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht
26.03.2020 Kausalitätsfragen bei der Aufklärungsfehlerhaftung, Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Anwaltsvereins Hannover
06.03.2020 Wie verhalten bei Fehlern / Schadensfällen, Vortrag auf dem Kongress Geburtshilfe mal anders: Kontroversen, Kooperationen, Kasuistiken, Diakovere Friederikenstift Hannover
06.02.2020 Rechtsfragen des Krankenhausalltags: Krankenhaushygiene (Referent und wissenschaftliche Leitung; über die Ärztekammer Niedersachsen anerkannte Fortbildung für Ärzte)
20.11.2019 Symposium „Rechtliche Risiken und Nebenwirkungen des Arztberufes“, Diakovere Annastift
(Referent und wissenschaftliche Leitung)
13.09.2019 Kausalitätsfragen bei der Aufklärungsfehlerhaftung, Herbsttagung Medizinrecht der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein
29.08.2019 Rechtsfragen des Krankenhausalltags: Personalmangel im Krankenhaus
(Referent und wissenschaftliche Leitung; über die Ärztekammer Niedersachsen anerkannte Fortbildung für Ärzte)
12.06.2019 Arzthaftung aus der anwaltlichen Praxis – Schwerpunkt: Allgemein- und Viszeralchirurgie, Diakovere Henriettenstift
13.04.2018 Das Gutachten im Arzthaftungsprozess, 24. Jahrestagung der Deutschen Assoziation für Fuß und Sprunggelenk e.V. (D.A.F.)
18.08.2018 Craniomandibuläre Dysfunktion – Arzthaftungsrechtliche Aspekte, IOS Hannover CMD Kompaktkurs.
09.09.2017 Arzthaftungsrechtliche Fragen bei neurochirurgischen Operationen, Vortrag auf dem Niedersächsischen Medizinrechtstag.
07.06.2017 Craniomandibuläre Dysfunktion – Arzthaftungsrechtliche Aspekte, IOS Hannover CMD Kompaktkurs.
27.04.2017 Die hypothetische Einwilligung im Arzthaftungsprozess, Vortrag auf der Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Anwaltvereins Hannover.
16.11.2016 Das Antikorruptionsgesetz – Ein Überblick, Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover.
06.07.2016 Arzthaftung aus der anwaltlichen Praxis – Schwerpunkt Orthopädie/Unfallchirurgie Auguste Viktoria Klinik Bad Oeynhausen.
12.05.2016 Arzthaftung aus der anwaltlichen Praxis – Schwerpunkt Gynäkologie/Geburtshilfe Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover.
12.04.2016 Das Schlichtungsverfahren aus Patienten- und Rechtsanwaltssicht, Vortrag in der Schlichtungsstelle für Arzthaftpflichtfragen der norddeutschen Ärztekammern.
07.11.2015 Arzthaftung aus der anwaltlichen Praxis, Deutsche Gesellschaft für Mund , Kiefer- und Gesichtschirurgie in Frankfurt a.M.
18.03.2015 Arzthaftung aus anwaltlicher Sicht, 47. Symposium des Ärztevereins Hannover, Herausforderungen und Belastungen für die Ärzteschaft in der heutigen Zeit.
30.07.2014 Das neue Patientenrechtegesetz, St. Alexius-/St. Josef-Krankenhaus Neuss
06.11.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Krankenhaus Zweckverband Rheinland e.V.
18.09.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, St. Elisabeth-Krankenhaus Salzgitter
17.09.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Zentrum für Nieren , Hochdruck- und Stoffwechselerkrankungen Hannover
27.08.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Vinzenzkrankenhaus Hannover
03.04.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung Hannover
05.06.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Rotes Kreuz Krankenhaus Kassel
03.06.2013 Das neue Patientenrechtegesetz, Krankenhaus Neu-Mariahilf Göttingen
07.05.2013 Der Kunstfehler — Eine Einführung in den Arzthaftungsprozess, Patientenuniversität der Medizinischen Hochschule Hannover.
10.07.2012 Der Kunstfehler — Eine Einführung in den Arzthaftungsprozess, Patientenuniversität der Medizinischen Hochschule Hannover.
Mitgliedschaften und Engagements
Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht im Deutschen Anwaltverein (DAV) e.V
Anwälte für Ärzte e.V.
Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.V.
Freundeskreis Hannover e.V.
Ständiger Mitarbeiter der Zeitschrift „Gesundheit und Pflege“ (GuP)
Freundeskreis des Vinzenzkrankenhaus Hannover e.V. (Gründungsmitglied und Schatzmeister)
Kuratoriumsjurist der „Henning-von-Burgsdorff- und Dr.-Karl-Gans-Stiftung zu Hannover

Aktuelles AUS DEM MEDIZINRECHT

Rechtsfragen des Krankenhausalltags:

Bereits zum dritten Mal hatte die Kanzlei Dres. Vogeler in Hannover zum Symposium „Rechtsfragen des Krankenhausalltags“ eingeladen. Im...

Haftungsfragen

Ausgangssituation der beiden Fälle ist eine begonnene natürliche Geburt, unter welcher durch die Gebärende der Wunsch nach einer...

Haftungsfragen

Welche Verpflichtungen zur Sicherung von Patienten bzw. Bewohnern trifft die jeweilige Einrichtung, um Stürze zu vermeiden? Mit dieser...

Mitgliedschaften

Kontakt

Ihre Kanzlei für

Medizin- und Arzthaftungsrecht

Vogeler Rechtsanwälte

Dr. iur. Marcus Vogeler
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Medizinrecht

Vogeler Rechtsanwälte
Brehmstraße 1
D-30173 Hannover

Medizin- und Arzthaftungsrecht:
Fon +49 (0)511 270 465 60
Fax +49 (0)511 270 465 99

Anfahrt

Unsere Kanzlei liegt ganz in der Nähe des Braunschweiger Platzes und ist von dort zu Fuß nur 5 Minuten entfernt. Sie ist gut mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Direkt vor der Kanzlei befindet sich die Haltestelle Brehmstraße mit den Buslinien 128 und 134. Wenn Sie am Hauptbahnhof ankommen, können Sie dort den Bus 128 direkt zur Brehmstraße nehmen. Sie reisen mit dem PKW an? Parkmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden.

Unsere regulären Bürozeiten sind montags bis donnerstags von 8 bis 18 Uhr. Freitags sind wir bis 14 Uhr erreichbar. Nehmen Sie gerne Kontakt auf, um einen Termin zu vereinbaren.

Newsletter anmelden

Erhalten Sie den Newsletter zum Thema Flug- und Transportrecht

DSGVO

Vielen Dank, wir senden Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.

Newsletter anmelden

Erhalten Sie den Newsletter zum Thema Medizin- und Arztrecht

DSGVO

Vielen Dank, wir senden Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.

Subscribe to newsletter

Receive the newsletter on aviation and transport law

GDPR

Thank you, we will send you an email with a confirmation link.

Subscribe to newsletter

Receive the newsletter medical and medical law

GDPR

Thank you, we will send you an email with a confirmation link.